Gottesdienste
Aktuelle Nachrichten
ACKERSALAT Facebook
Suche:   
 
Schrift ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Kirche Quellendorf

Kirche Libbesdorf

Vorschaubild

Libbesdorf gehörte zu den Besitzungen des Klosters Nienburg und wird in einer Anzahl von Urkunden genannt, erstmals 1145 in einer Bestätigungsurkunde des Papstes Lucius II. Um 1370 war der Ort Kirchdorf. Die Kirche liegt innerhalb des Gutshofes und schließt diesen zur Straße hin ab. Bis 1866 erfolgte der Zugang zur Kirche ausschließlich vom Gutshof aus. 1908-10 wurde der alte Fachwerkdachreiter abgeborchen und durch Anbau eines Backsteinturmes mit Satteldach ersetzt. Auf dem Dach befindet sich ein Storchennest, das fast jedes Jahr bewohnt ist.


1533 kam Libbesdorf in den Besitz der Familie von Traupitz. Zwei Sandstein-Epitaphe aus jener Zeit zeigen das Adelsgeschlecht in der Kirche. Die Grabtafeln wurden 2008 im Zuge der Innensanierung aufwendig restauriert. Sehenswert ist darüber hinaus der Schnitzaltar von 1561, der eine Stiftung der von Traupitz ist.

 

Schnitzaltar aus dem 16. Jh.


Schlüssel bei: Doris Hänsch
Dorfstraße 22
06386 Libbesdorf
Tel.: 034977/21562


Aktuelle Meldungen

Neuer Nistplatz auf Libbesdorfer Kirche

(23.11.2011)

Der schwere Hagelsturm vom 11. September hatte nicht nur zahlreiche Wohnhäuser und Gotteshäuser in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch das Storchennest vom Libbesdorfer Kirchturm gefegt. Die zwei Storcheneltern mit ihren drei in diesem Jahr aufgezogenen Jungvögeln waren dennoch wahre Glücksvögel. Sie waren rechtzeitig aufgebrochen, um mit den anderen Artgenossen gen Süden zu fliegen und haben so das Maleur an ihrem Brutplatz nicht mehr miterleben müssen.

Wenn die Altstörche im Frühjahr 2012 wieder aus ihrem Winterquartier zurückkehren, werden sie an gewohntem Platz einen neuen Horst vorfinden. Dafür haben vor wenigen Tagen Mitglieder des Ornithologischen Vereins in Aken um Ingolf Todte gesorgt. Sie nutzten die Dachdeckerarbeiten am sturmgeschädigten Dach der Kirche in Libbesdorf und bauten in luftiger Höhe ein neues Holzgestell samt vorgefertigtem Nest auf den Turmfirst (Foto: Heiko Rebsch).

Nun hoffen alle, dass das neue Quartier von den Störchen im kommenden Jahr angenommen wird.

 

Zum Presseartikel

Foto zu Meldung: Neuer Nistplatz auf Libbesdorfer Kirche