Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Christophoruskirche Quellendorf

Vorschaubild

Nähert man sich von Dessau oder Köthen kommend Quellendorf, so grüßt bereits von weitem der hohe schlanke Kirchturm, der interessanterweise genau in der Straßenflucht liegt. Inmitten des zentral gelegenen Friedhofes erhebt sich die fast 750-jährige Pfarrkirche „St. Christophorus“.


In Urkunden von 1265 und 1266 wird der Ortsgeistliche „Kapellan Theodoricus de Qualenddorp“ erstmalig erwähnt. Langhaus, Chor und Apsis stammen noch aus der Erbauungszeit. Als die Feldsteinkirche nicht mehr genügend Platz für die Menschen bot, entschloss man sich, den alten Fachwerkturm zu versteigern. Das Gotteshaus erhielt 1863 einen 40 Meter hohen Backsteinturm, der vorn angesetzt wurde. Das Kirchenschiff konnte somit erweitert werden und erfuhr einen neogotischen Umbau. Man ersetzte die kleinen Rundbogenfenster und –türen durch extrem hohe Spitzbogenöffnungen.


Heute ist der Innenraum geprägt vom wuchtigen romanischen Triumphbogen aus Sandstein, der Schiff und Chorraum voneinander abhebt. Bemerkenswert sind der Opferstock aus dem Jahre 1562, die reich verzierte Barockkanzel von 1677, sowie das vom Orgelbaumeister Johann Christoph Zuberbier kunstvoll gestaltete Orgelgehäuse aus dem Jahre 1750. Besucher erhalten bereits im Eingangsbereich in einer kleinen Ausstellung einen Einblick in die Geschichte der Kirche und dem kirchlichen Leben heute.

Schlüssel im Pfarrhaus
Schulstr. 4
06386 Quellendorf
Tel.: 034977/30035


Fotoalben


 
 

Evangelische Landgemeinde

St. Christophorus
Pfarrer Ronald Höpner
Schulstr. 4, 06386 Südliches Anhalt
OT Quellendorf

 

 

Telefon    (034977) 30035 Evang. Pfarramt
Telefax    (034977) 309947
E-Mail    

 

logo