Gottesdienste
Aktuelle Nachrichten
ACKERSALAT Facebook
Suche:   
 
Schrift ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Kirche Quellendorf

Brasilianerinnen zu Besuch in der Landgemeinde Quellendorf

31.01.2018

Vom 17. bis zum 20. Januar 2018 wurde es für Pfarrer Ronald Höpner noch turbulenter als sowieso schon. Am Mittwoch standen fünf junge brasilianische Studentinnen auf der Schwelle zum Pfarrhaus, samt jeder Menge Gepäck. Caroline, Katia, Cecilia, Gabriela und Leda studieren in einer Stadt im Süden Brasiliens Deutsch. Und um Ihre Sprachkenntnisse in der Praxis zu erproben, bereisen sie für einige Wochen ganz Deutschland, unter anderem Leipzig, Dessau, Bremen, Berlin und München.

 

Die fünf quirligen jungen Damen kamen von Dessau zu uns mit dem Wunsch, Wittenberg zu besuchen. Diesen Wunsch konnte man ihnen kaum abschlagen, und so ging es nach einem Mittagessen im Quellendorfer Landwirt geradewegs in die Lutherstadt. Einige der Mädels hatten noch nie in ihrem Leben Schnee gesehen, und so wurde unter vielem Lachen, Kreischen und Fotos schießen eine ausgiebige Schneeballschlacht mitten auf dem Schlossplatz veranstaltet. Zum Aufwärmen ging es dann in die Schlosskirche. Hier wurden besonders die hohe historische Bedeutung des Bauwerks und die eindrucksvolle Orgel bestaunt. Nach einem kurzen Fußweg und einem Zwischenstopp auf dem Marktplatz zum Fotoschießen mit dem Lutherdenkmal besichtigten wir anschließend die Stadtkirche, in welcher Luther gepredigt hat. Nach einem Stück Sachertorte (sie lieben Schokolade!) und einem kurzen Abstecher ins Lutherhaus wurde dann noch das Panometer besichtigt, welches ebenfalls einen nachhaltigen Eindruck hinterließ. Auf dem Rückweg ein Abendessen im Bauhauscafé in Dessau, dann wurden die Quartiere in Hinsdorf, Reupzig und im Pfarrhaus bezogen.

 

Am nächsten Tag ging es früh morgens in die Grundschule in Quellendorf, um den Kindern ein wenig von Brasilien zu erzählen. In der Hoffnung auf noch mehr Schnee ging es am Nachmittag nach Quedlinburg. Schnee gab es hier zwar keinen, dafür aber jede Menge Wind und Sturm. Nach dem Besuch der Stiftskirche sind wir auf der Suche nach Schnee weiter durch den Harz gefahren und wurden dann endlich in Blankenburg fündig. Danach fuhren wir wieder zurück in die Quellendorfer Gefilde, wo der Abend im Pfarrhaus ausklang.

 

Am Freitag waren die fünf Frauen am Vormittag wieder in der Schule. Für den Nachmittag war ein Gemeindeabend geplant. Hierfür wurden den ganzen Tag über viele Vorbereitungen getroffen. Es wurde dekoriert, gekocht und natürlich ganz viel geredet (portugiesisch und deutsch wechselten sich regelmäßig ab). Trotz Stromausfall (Der Sturm hatte einige Spuren hinterlassen) wurde dann alles zum großen Abend rechtzeitig fertig. Die Frauen stellten sich und ihr Land in traditionellen Gewändern vor einem interessierten Publikum vor. Mithilfe einer Präsentation und selbstbewusst vorgetragenem Liedergut wurde den Anwesenden die brasilianische Lebensweise, Geographie, Kultur und die Küche nähergebracht. Apropos Essen - das Essen! Im Anschluss an den Vortrag wurde traditionell brasilianische Küche aufgetischt: es gab Feijoada (ein Eintopf aus schwarzen Bohnen und Schweinefleisch mit Reis, Orangenscheiben und Salat) und als Dessert Brigadeiros (Toffee-Schokoladen-Kugeln). Zusammen mit der Jungen Gemeinde wurde dann noch bis tief in die Nacht hinein getanzt, gesungen, gelacht und unterhalten.

 

Samstag war Abreisetag. Leda und Cecilia besichtigten noch zusammen mit ihrer Gastmutter Frau Schönfeldt den Kuhstall in Quellendorf und dann ging es auch schon zusammen mit den Koffern, vielen schönen Erfahrungen und Begegnungen im Gepäck auf zur nächsten Station - Berlin.

 

Fotoserien